Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences
Fachbereich Wirtschaftswissenschaften
Faculty of Business Studies

​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​Wirtschaftsrecht 1 / WPR 1


 

Aktuelle Hinweise  ​​​

​Im Tutorium am 12. Juli 2018 werde ich den bereits lange online stehenden Fragenkatalog (das Repetitorium) besprechen. Es empfiehlt sich diese Fragen vorab anzuschauen, da eine Vorbereitung in der Veranstaltung nicht möglich ist. Eine Musterlösung wird es nicht geben, vielmehr finden sich alle Antworten in den Slides und meinen beiden Lehrbüchern.

Zusätzliches Angebot, Teilnahme freiwillig: Am 17. Juli 2018 (Vorlesung) und am 23. Juli 2018 (verlegtes Tutorium vom 19. Juli 2018, Ort und Zeit werden noch bekannt gegeben, vermutlich einzügig, wenn der Platz genügt) werde ich jeweils Originalklausuren besprechen: am 17. Juli 2018 die Musterklausur 7, am 23. Juli 2018 die Musterklausur 8. Daher ist wie gewohnt eine entsprechende Vorbereitung notwendig.Im Anschuss an beide Veranstaltungen werde ich für letzte Fragen zur Verfügung stehen. 

 

Hinweise zur Vorlesung
 
Die Vorlesung ist die erste Veranstaltung zu dem Thema Wirtschaftsprivatrecht (WPR) und vermittelt neben Grundkenntnissen der geltenden Rechtsordnung insbesondere notwendiges Wissen zum Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB), hier insbesondere zu dem sog. Allgemeinen Teil (BGB AT) und zum Allgemeinen Teil des Schuldrechts (SchuldR AT), sowie zu ausgewählten Teilen des Handelsgesetzbuchs (HGB). Dabei werden jeweils Fragestellungen aus der Unternehmenspraxis und internationale Aspekte integriert. 

Mein Lehrbuch "Wirtschaftsprivatrecht", erschienen im Kohlhammer Verlag, bildet die Vorlesung ausgezeichnet ab und wird zur Nacharbeit empfohlen. Weitere Literaturhinweise erhalten Sie in der 1. Vorlesung und in dem Skript.

Die aktualisierten Slides zu der Veranstaltung werden jeweils rechtzeitig vor Semesterbeginn online gestellt (auf Anregung der Studierenden der letzten Semester ist dies keine Vorabversion, sondern die Endfassung, die allerdings insbesondere bei den Falllösungen bewußt Lücken enthält, die von den Studierenden während der Vorlesung gefüllt werden können und sollten). Diese Slides bilden zugleich das Skript zur Vorlesung, stellen aber keinen Ersatz für die aufmerksame Teilnahme an den Vorlesungen dar. Es empfiehlt sich die Slides auszudrucken (idealerweise so, dass genügend Raum für eigene Ergänzungen und HInzufügung von Lösungsblättern bleibt) und als Arbeitsunterlage in den Vorlesungen zu verwenden (eine Vorbereitung der Vorlesungen mit Hilfe der Slides ist nicht notwendig und auch nicht empfehlenswert, da die Slides die Vorlesung ergänzen und primär zur Nacharbeit der Vorlesung gedacht sind).

Das Inhaltsverzeichnis ​und das Abkürzungsverzeichnis sind nur zusätzliche Hilfsmittel, die genutzt werden können, aber nicht benutzt werden müssen. Daneben werden in einzelnen Veranstaltungen Handouts zu verschiedenen Themen verteilt. Soweit Sie an einzelnen Veranstaltungen nicht teilnehmen können, sollten Sie sich diese Handouts von Kommilitonen mitbringen lassen. 

Folgende Teile des Lehrbuchs zum Wirtschaftsprivatrecht sind relevant für die WPR 1-Klausur: S. 21 bis 125, S. 135 bis 136, S. 144 bis 145, S. 147 bis 156, S. 163 bis 166, S. 175 bis 219, S. 230 bis 242; Anhang. 


Hinweise zum Tutorium

Das Tutorium (= die Übung) ergänzt die Vorlesung Wirtschaftsprivatrecht und dient der Umsetzung des in der WPR-Vorlesung erlerneten theoretischen Wissens in konkrete Falllösungen. Im Tutorium werden auch Originalklausuren der zurückliegenden Semester besprochen.

Die regelmässige und aktive Teilnahme an dem Tutorium ist genauso wichtig für das Bestehen der Klausur wie die regelmäßige aufmerksame Teilnahme an der Vorlesung. Da das Tutorium ein gewisses Basiswissen voraussetzt, wird das Tutorim in der ersten Vorlesungswoche in Form einer Vorlesung durchgeführt. 

Mein Fallbuch "Die Prüfung im Wirtschaftsprivatrecht - Fälle und Fragen aus Theorie und Praxis" bildet das Tutorium perfekt ab und wird zur Klausurvorbereitung für alle unten im Detail dargestellten Klausurteile empfohlen. Am Ende dieses Lehrbuch finden sich auch einige Anregungen zu Lerntechniken und zum Studium generell, die vielleicht für Studierende im ersten Semester hilfreich sein könnten. Soweit Studierende das Lehrbuch in der Bibliothek rechtzeitig online vormerken (das ist aus Sicht der Bibliothek entscheidend), wird die Bibliothek weitere Exemplare anschaffen. Wunschgemäß hier eine Aufstellung der klausurrelevanten Teile des Fallbuchs: 

- Teil A: S. 15 bis 37: Einführung in die Fallbearbeitung; Fälle 1, 2, 3, 5 und 8 sowie das Fazit. Bitte die Fälle nur zur Nachbearbeitung nutzen.

- Teil B: Einleitung, Praxisaufgaben 1, 2, 3 und 4, ggf. zur Vertiefung Praxisaufgabe 5 sowie in jedem Fall das Fazit. 

- Teil C: Fragenteile 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8.10-8.13, 9.1-9.4, 10, 11, 12, 13.1-13.3, 14 und 15 sowie das Fazit. 

- Teil D: Aufgaben 1 bis 4 (auch wenn in der Klausur keine Multiple Choice Fragen gestellt werden, daher kann aber die Einleitung überspringen werden).

- Teil E: zur Vertiefung, Übungsaufgabe entstammt einer WPR 1-Klausur. 

- Teil F: hilft vielleicht später bei der Erstellung der Thesis, ist aber nicht klausurrelevant. 

- Teil G: ggf. zu Beginn des Studiums, ist aber ebenfalls nicht klausurrelevant. 

-  Anhang I: Übersicht, die Details des Prüfungsschema ggf.nur zur Vertiefung,

- Anhang II: Zur Vertiefung. 

 

Hinweise zur Gesetzessammlung 
 

In der Veranstaltung und in der Klausur wird folgende Gesetzessammlung zu Grunde gelegt, deren zeitnahe Anschaffung (idealerweise noch vor der ersten Veranstaltung) zwingend notwendig ist: "Wichtige Wirtschaftsgesetze für Bachelor/Master", Band 1, 9. Aufl. 2017, nwb Textausgabe, Herausgeber: Berens/Engel, EUR 10,40 (Achtung: bitte nicht mit ähnlich lautenden Gesetzessammlungen desselben Verlags verwechseln, es gibt nur diverse kleine Unterschiede zwischen den verschiedenen Gesetzessammlungen). Diese Gesetzessammlung wird auch (neben einem etwaigen Wörterbuch Deutsch / Muttersprache - Muttersprache / Deutsch) das einzige zugelassene Hilfsmittel in der Klausur sein (und sollte daher unbedingt von Anfang an verwendet werden, zumal in der Klausur Gesetzestexte mit einzelnen Markierungen und Querverweisen erlaubt sind, weshalb das Ausleihen des Gesetzestextes in der Fachbereichsbibliothek keine echte Option darstellt).  

 
Hinweise zur Prüfung
 
Die Modulprüfung in Form einer Klausur am Ende des Semesters dauert 90 Minuten und es werden entsprechend 90 Rohpunkte vergeben, die Endnote berechnet sich dann nach dem auf der Homepage unter Prüfungsinformationen bekannt gegebenen Bewertungsschema (dieses verlangt für das Bestehen einer 90minütigen Klausur mindestens 45 Rohpunkte, also 50% der Punkte). Die Klausur besteht aus drei Teilen, für die jeweils 30 Rohpunkte vergeben werden:
  • Teil I: Klassischer Rechtsfall, der im jurisitschen Gutachtenstil zu lösen ist (30 Punkte).  
  • Teil II: Praxistypische Aufgabenstellung, die in Form einer ausformulierten praxisorientierten Stellungnahme zu bearbeiten ist (30 Punkte). 
  • Teil III: 10 Fragen aus Theorie und Praxis, die ggf. auch in Stichworten beantwortet werden können (pro Frage/Antwort werden jeweils 3 Punkte vergeben, insgesamt also 30 Punkte).

Die beiden ersten Teile sind auszuformulieren (Stichpunkte genügen also nicht, wobei im Teil II weitgehende Freiheit bei der Darstellungsweise besteht), dabei sind aber in jedem Fall Ausführungen zu nicht relevanten Aspekten unbedingt zu vermeiden (keine Gießkannenstrategie!). Auf steuerliche Fragen ist in allen Aufgaben nicht einzugehen. ​

Der gesamte Inhalt der Vorlesung und des Tutoriums ist klausurrelevant: Die Klausur folgt der Veranstaltung und nicht umgekehrt! Besonders wichtige und damit auch besonders klausurrelevante Aspekte (dies sind meist solche, die für das Gesamtverständnis besonders relevant sind oder die in der Unternehmenspraxis eine besondere Bedeutung haben) werden während der Veranstaltung als solche hervorgehoben, aber es werden am Ende des Semesters keine weiteren Hinweise zur Klausur gegeben. 

Auf dieser Seite finden sich sämtliche Originalklausuren der letzten Jahre, von denen mindestens zwei incl. der Originalklausur des letzten Semesters im Rahmen der Veranstaltung besprochen werden (wird rechtzeitig vorab gekannt gegeben, um eine entsprechende Vorbereitung zu ermöglichen). In dem o.g. Fall- und Übungsbuch von mir finden sich zahlreiche Übungsaufgaben zu allen drei Aufgabentypen, die teilweise den Originalklausuren entnommen wurden. 

Die Klausureinsicht findet üblicherweise am Tag der Absolventenfeier (also am Freitag vor dem Vorlesungsbeginn oder an dem Freitag in der ersten Vorlesungswoche) von 11.00 bis 12.00 Uhr in meinem Büro statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Klausuren dürfen ggf. fotogrofiert werden, die Erstellung einer Kopie ist aber nicht möglich.

 

Hinweise zur Aufzeichnung

Die Aufzeichnung sämtlicher Vorlesungen aus dem SoSe 2017 steht hier online, deren Nutzung ist aber nur als Notlösung gedacht, wenn ausnahmsweise eine Teilnahme an der Vorlesung nicht möglich ist. Bitte beachten Sie, dass die Aufzeichnungen ausschließlich für Studierende des BBA und BTax gedacht sind und nicht an Dritte weiter gegeben werden dürfen. 


 

​​​Downloads

Inhaltsverzeichnis

Abkürzungsverzeichnis

 

Skript Sommersemester​

Skript_WPR 1_SoSe 2018.pdf

 

 

Vorlesung - Lösungen​

01_Vorlesung_WPR.pptx.pdf

02_Vorlesung_WPR.pptx 3.pdf

03_Vorlesung_WPR.pptx.pdf

05_Vorlesung_WPR.pptx 2.pdf

06_Vorlesung_WPR.pptx.pdf

07_Vorlesung_WPR.pptx.pdf

08_Vorlesung_WPR.pdf

09_Vorlesung_WPR.pdf

10_Vorlesung_WPR.pptx.pdf

11_Vorlesung_WPR.pdf

12_Vorlesung_WPR.pptx 2.pdf

 

Tutorium - Lösungen 

Tutorium_01_Einführung.pdf

​​Tutorium_02_Rollerblades.pdf

Tutorium_03_Sparsam.pdf

Tutorium_04_Furniture.pdf

Tutorium_05_Grundstückskauf.pdf

Tutorium_6_Car_Wash.pdf

Tutorium_8_Garagenfall.pdf

Tutorium_9_Vertragshändlerfall.pdf

​​

 
Repetitorium 
 
 Fragenkatalog 
 
 
 
 
 

 

Musterklausuren


 
 
Aufzeichnungen des SoSe 17
 
Aufzeichnungen Tutorium 1 des SoSe 18