Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences
Fachbereich Wirtschaftswissenschaften
Faculty of Business Studies

Die Mitglieder des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften der Hochschule Düsseldorf haben sich im Rahmen der verfassungs- und hochschulrechtlichen Vorgaben durch den Fachbereichsrat am 3. Juli 2019 folgende Leitlinien gegeben:

​1. Respekt und Wertschätzung

Wir halten wechselseitigen Respekt und gegenseitige Wertschätzung für die Grundlage einer erfolgreichen Lehre und Forschung.


2. Freiheit von Forschung und Lehre

Wir arbeiten unabhängig und auf der Basis der Freiheit von Forschung und Lehre.


3. Qualität des Studiums durch Praxisbezug und Internationalität

Wir legen besonderen Wert auf Anwendungsorientierung in nationalen und internationalen Kontexten und fördern interkulturelles Denken.


4. Eigenverantwortlichkeit und Subsidiarität

Wir fordern und fördern eigenverantwortliches Handeln sowie unabhängiges Denken von jeder und jedem Einzelnen und bekennen uns zum Prinzip der Subsidiarität.


5. Individualität und Teamfähigkeit

Wir geben individuelle Gestaltungsspielräume und stärken Teamfähigkeit.


6. Digitalisierung

Wir nutzen und vermitteln die Potentiale der Digitalisierung in Forschung, Lehre und beim selbstständigen Lernen.


7. Nachhaltigkeit

Wir schaffen Bewusstsein und Problemlösungskompetenz für nachhaltiges Handeln.



​Diese Leitlinien richten sich an alle Mitglieder des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften der HSD und verstehen sich als Orientierungshilfe und Wertemaßstab.

Auf Initiative der Dekanin, Prof. Dr. Felicitas Albers, war auf der Klausurtagung des Fachbereichs in Zons im vergangenen Herbst beschlossen worden, Leitlinien durch eine Arbeitsgemeinschaft zu entwickeln.

Diese AG bestand aus den Professoren Felicitas Albers, Peter C. Fischer (Vors.), Lothar Funk, Dirk Jödicke, Regine Ka​lka und Christian Kölle, den wissenschaftlichen Mitarbeiten Elke Boyens-Witte und Gregor Meyer sowie dem studentischen Vertreter Jonas Kastl.

Die AG hat den Mitgliedern des Fachbereichs die Möglichkeit zu Vorschlägen gegeben und auf Basis dieser Vorschläge einen Entwurf erstellt, der ebenfalls dem gesamten Fachbereich zur Diskussion vorgelegt wurde.