Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences
Fachbereich Wirtschaftswissenschaften
Faculty of Business Studies

​​​​​Französisch bietet, wenn man Wirtschaftswissenschaften studiert, größere Vorteile, denn es ist die 2. Sprache nach Englisch auf dem europäischen Arbeitsmarkt.

  • ​Französisch wird auch in Teilen der Schweiz und Belgiens, in Luxemburg, in Québec
    (der französischsprachigen Provinz Kanadas),auf Martinique und Guadeloupe in der Karibik und in vielen Ländern Afrikas als Muttersprache oder als Amtssprache gesprochen.

  • Französisch ist auch überaus nützlich für die Arbeit in einer der zahlreichen Institutionen der Europäischen Union z.B. in Brüssel. Für Juristen ist dort Französisch unabdingbar.

  • Frankreich ist seit vielen Jahren Deutschlands Handelspartner Nr. 1 in Europa  (Nr.2 in der Welt).

  • Deutschland ist der erste ausländische Investor in Frankreich, mit 17% der Investitionen.

  • 2900 deutsche Unternehmen sind in Frankreich, 2300 französische Niederlassungen sind in Deutschland vertreten, mit entsprechender Nachfrage nach Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit guten Französischkenntnissen. Insgesamt 350 000 Arbeitsplätze werden von französischen Firmen in Deutschland angeboten

  • 15% der Berufstätigen benötigen Französisch, auch durch die Nachbarschaft der Länder  (nach einer Befragung des Bundesinstituts für Berufsbildung). Der Spanisch-Anteil liegt bei 4%.

    Und französisch ist nicht schwieriger zu lernen als spanisch ;-)​

 ​

​​

Kontakt

Raum 015
Tel. +49 211 4351-3528
Gebäude 03
Etage 3
Münsterstraße 156
40476 Düsseldorf
Fachgebiet: Wirtschaftsfranzösisch
Sprechstunde: nach Vereinbarung