Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences
Fachbereich Wirtschaftswissenschaften
Faculty of Business Studies

Hinweise zur Durchführung des Auslandssemesters


Kurswahl

Die Auswahl der Kurse, die an der Partnerhochschule zu belegen sind und durch den Fachbereich anerkannt werden, erfolgt in Abstimmung mit den Studiengangsleitern und dem Prüfungsamt. Für jede Partnerhochschule existiert eine Liste der bereits begutachteten und anerkennbaren Kurse. Vor Antritt des Auslandssemesters wird ein Learning Agreement (Studienvertrag) abgeschlossen, in dem die Kurse aufgelistet sind, die für den jeweiligen Studiengang anerkannt werden. Sollten sich vor Ort Änderungen ergeben, teilen Sie die Änderungen dem Prüfungsamt auf einem gesonderten Formular sofort mit. Änderungen können sich zum Beispiel ergeben, weil ein Kurs bereits voll ist oder aufgrund von zu geringer Teilnehmerzahl nicht mehr angeboten wird.

 

Lehr- und Lernkultur

Anwesenheit: Die regelmäßige Teilnahme an den Veranstaltungen wird von allen Partnerhochschulen vorausgesetzt. Eine aktive  Beteiligung am Unterrichtsgeschehen wird in den meisten Ländern ebenfalls erwartet. Studierende, die durch Abwesenheit glänzen, können vom Kurs ausgeschlossen werden.

Vor- und Nachbereitung: Es wird erwartet, dass alle Kursteilnehmer die vergangene Sitzung nachgearbeitet haben und sich auf die kommende vorbereitet haben, d.h. die Texte durchgearbeitet haben, Präsentationen erstellt haben etc.

An vielen Partnerhochschulen werden "Assignments" zu Beginn des Kurses verteilt. Dies kann eine Präsentation sein, eine Hausarbeit oder eine Gruppenarbeit. Diese Assignments gehen in die Abschlußnote ein wie auch die "Tests", die in regelmäßigen Abständen geschrieben werden. Sie dienen der Lernkontrolle für Lehrende und Lernende. Das Prinzip des "Continual Assessment" ist für die meisten Hochschulen gültig, das heißt, die Note wird nicht ausschließlich durch die Abschlußklausur ermittelt, sondern setzt sich aus unterschiedlichen Prüfungsformen zusammen.

 

Notenumrechnung

Die Umrechnung der im Ausland erzielten Noten erfolgt anhand der aktuellen Umrechnungstabellen durch das Prüfungsamt. Dazu wird von der Partnerhochschule die Mitteilung der belegten Kurse und erzielten Noten benötigt (Transcript of Records).

 

Beurlaubung und Semesterbeitrag

Sollen die Kurse bzw erreichten Noten nicht anerkannt werden, können Studierende ein Urlaubssemester beim Studierendensekretariat beantragen.

Praktische Tipps

Visum

Vergewissern Sie sich bei der jeweiligen Botschaft oder dem Konsulat Ihres Austauschlandes, ob Sie ein Studierendenvisum benötigen.

Sobald der Bestätigungsbrief Ihrer Austauschhochschule eingetroffen ist, sollten Sie einen Visumsantrag für ein mindestens sechsmonatiges Studierendenvisum stellen.

Visa müssen immer vor der Abreise beantragt werden. Das Bewilligungsverfahren kann unter Umständen mehrere Monate in Anspruch nehmen. Informieren Sie sich daher rechtzeitig bei der zuständigen Botschaft bzw. dem zuständigen Konsulat über Visabestimmungen und Fristen.

Arbeitsmöglichkeiten außerhalb Europas sind den Visabestimmungen der jeweiligen Länder unterworfen. Meistens sind diese sehr beschränkt. Bei der finanziellen Planung Ihres Auslandsaufenthaltes sollten Sie daher nicht davon ausgehen, dass Sie Ihr Auslandssemester durch Jobs finanzieren können.

 

USA

Aktuelle Hinweise zur Visumsantragsstellung  wie auch Formulare finden Sie unter

www.us-botschaft.de

 

Auslandskrankenversicherung

Internationaler Studentenausweis

www.ISIC.de

www.isic.org

 

Deutsche Verbindungsstelle Krankenversicherung Ausland
Postfach 200344
53170 Bonn
Tel.: (0228) 9530-0
E-Mail: post@DVKA.de
www.dvka.de


Erkundigen Sie sich frühzeitig, ob für Ihr Austauschland Impfungen vorgeschrieben oder empfohlen sind. Beginnen Sie rechtzeitig mit dem Impfprogramm, damit alle Impfungen vor Antritt des Austauschsemesters abgeschlossen sind.

www.auswaertiges-amt.de

Centrum für Reisemedizin:www.crm.de

Robert-Koch-Institut: www.rki.de

www.gesundes-reisen.de

 

Telefonkarten

www.campuscard.de

www.ekit.com


Wohnen

Die meisten unserer Partnerhochschulen bieten Zimmer in Studentenwohnheimen an oder helfen bei der Zimmersuche.

 Eine Gruppe dänischer Studierender betreibt eine Website zum Zimmertausch:

www.casaswop.com

Das Studentenwerk Düsseldorf bietet seinen Mietern die Möglichkeit einer Untervermietung während des Auslandssemesters. Bitte wenden Sie sich direkt an das Studentenwerk.