Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences
Fachbereich Wirtschaftswissenschaften
Faculty of Business Studies

Aktuelles

Wirtschaftswissenschaften > Aktuelles > Meldungen > Strate­gisch denken: Ein Studi­um in Frank­reich lohnt sich!
Wirtschaftswissenschaften / Aktuelles, International Office (IO), FB W, FB W BBA, FB W BIM, FB W BKM, FB W MBA, FB W MIM, FB W MKM
21.06.2018

Strate­gisch denken: Ein Studi­um in Frank­reich lohnt sich!

​​​​​Am 14. Juni 2018 organisierte Emeline Galisson, Freiwillige des Deutsch-Französischen Jugendwerks, mit der Unterstützung von Anne-Sophie Jansen-Lasnier, Studienrätin i.H. für Wirtschaftsfranzösisch, ein Treffen zwischen deutschen und französischen Studierenden, um die Partner-Universitäten im Nachbarland vorzustellen, und um über das Studium in Frankreich im Allgemeinen zu informieren. Der Austausch mit „Experten“​, d.h. mit Studierenden, die bereits ein Auslandssemester absolviert haben, wird von den Studierenden am meisten geschätzt.

 
Die deutschen Studierenden, die im Wintersemester 2017/2018 in La Rochelle waren, haben über ihre Gründe, nach Frankreich zu gehen (z.B. in Bezug auf La Rochelle: die geographische Lage am Meer, das sehr gute Ranking der Hochschule unter den europäischen Universitäten), die Vor- und Nachteile des Studiums, die Kurse und Prüfungen sowie auch über ihr Alltagsleben dort berichtet.
​Die Berichte sind hier abrufbar

​Vier französische Studierende aus Poitiers, Nancy und Rennes haben ihre Universitäten sowie die entsprechende Universitätsstadt präsentiert und über die Unterschiede des Studiums in Frankreich und Deutschland berichtet. Die anwesenden Studierenden beteiligten sich rege an der Veranstaltung und informierten sich aktiv über die französischen Partnerhochschulen der HSD. 

Die HSD bietet eine Fülle von Auslandsangeboten und Kooperationen an. Warum sollte man gerade Frankreich wählen?
 
Frankreich und Deutschland sind die wichtigsten Handelspartner in Europa und haben zahlreiche Niederlassungen in dem jeweiligen Partnerland. 15% der Berufstätigen benötigen Französisch beruflich, auch wegen der Nachbarschaft beider Länder  (nach einer Befragung des Bundesinstituts für Berufsbildung). Der berufliche Spanisch-Anteil liegt hingegen nur bei 4%.

Ein Auslandssemester fördert die persönliche Entwicklung, macht aber auch den Lebenslauf für den Arbeitgeber attraktiver.  Also sollten Studierende strategisch an das zukünftige Berufsleben denken!

Weitere Informationen unter:

International Office 

StR i. H. Jansen-Lasnier 

​​