Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences
Fachbereich Wirtschaftswissenschaften
Faculty of Business Studies

Aktuelles

Wirtschaftswissenschaften > Aktuelles > Meldungen > FH Düsseldorf gewinnt bei GWA Junior Agency Gold
Wirtschaftswissenschaften / Meldungen
03.03.2015

FH Düsseldorf gewinnt zum dritten Mal in Folge Gold bei der GWA Junior Agency - Zusätzlich zum Gold-Erfolg erhielten die Studierenden den Making-Of-Preis

​​​​​​​​​​

Die Imagekampagne der Düsseldorfer Studierenden wurde zum dritten Mal in Folge mit Gold ausgezeichnet.
GWA
Die Imagekampagne der Düsseldorfer Studierenden wurde zum dritten Mal in Folge mit Gold ausgezeichnet.
​​

Zum dritten Mal in Folge geht die Goldtrophäe nach Düsseldorf: Beim diesjährigen, 25. Wettbewerb des Gesamtverbandes der Kommunikationsagenturen, der GWA Junior Agency, konnte das interdisziplinär zusammengesetzte Studierendenteam der Fachbereiche Wirtschaft und Design einmal mehr mit ihrem kreativen Marketingkonzept überzeugen. Betreut wurde das Team der FH Düsseldorf dabei schon zum zweiten Mal durch die renommierte Kommunikationsagentur Geometry Global.


Schon seit vielen Jahren beteiligen sich Studierende der Fachbereiche Wirtschaft und Design unter der Leitung von Prof. Dr. Nikola Ziehe (Fachbereich Wirtschaft) und dem Lehrbeauftragten Georg Knichel (Fachbereich Design) mit großem Erfolg bei der GWA Junior Agency. Die gebündelten Kreativleistungen hat das FHD-Team auch in diesem Jahr wieder unter Beweis stellen können – in Kooperation mit der Düsseldorfer Dependance von Geometry Global wurde die Kampagne „Erfahre unbeschreiblich“ für die Automarke Maserati entwickelt. Hier konzipierten die Studierenden Werbe- und Marketingmaßnahmen für das Modell Ghibli, die vor allem auf eine ebenso finanzkräftige wie lebensfrohe Klientel mittleren Alters zugeschnitten waren, die als „Master Consumer“ identifiziert wurde. Mit ihrem Konzept konnten sich die Düsseldorfer am 20. Februar 2015 bei der Präsentation an der EBS Universität für Wirtschaft und Recht in Oestrich-Winkel gegen vier weitere Teams durchsetzen. In diesem Jahr konnte das Team zudem noch einen zweiten Preis nach Hause holen. Zusätzlich zum Gold-Erfolg erhielten die Studierenden den von der Junior Agency losgelösten Making-Of-Preis. Silber erhielt das Team der Hochschule Niederrhein, Bronze gab es für die Studierenden der design akademie Berlin.

„Die besondere Herausforderung bei der Aufgabenstellung lag darin, dass die Studierenden sich sowohl in eine Zielgruppe als auch in ein Produkt, das ihnen relativ fremd war, hineinversetzen mussten“, resümiert Prof. Ziehe. Dabei profitierte das Team vor allem von der intensiven Betreuung durch das Team um Adrian Bühler (Deputy Managing Director) und Matthias Hoffmann (Creative Director) bei Geometry Global, die den angehenden Nachwuchskräften en passant spannende Einblicke in die Werbebranche gewährten. „Es ist schön zu sehen, dass sich die Arbeit und Leidenschaft der Studierenden ausgezahlt hat. Von der Jury wurde vor allem die strategisch saubere Herleitung und Präsentation hervorgehoben. Besonders beeindruckend für mich war jedoch die gesamte Teamleistung in der Identifikation der Touchpoints und Ausarbeitung der entsprechenden Maßnahmen“, beschreibt Adrian Bühler die Zusammenarbeit.

Der Gesamtverband Kommunikationsagenturen GWA fördert als Schirmherr das im Wintersemester 2002/2003 initiierte Projekt Junior Agency. Gemeinsam mit einer Werbeagentur als Coachingpartner erarbeiten Studierende dabei konkrete Fallstudien aus dem Werbealltag, wobei die Aufgabenstellung kooperativ von Teilnehmern aus betriebswirtschaftlichen und gestalterischen Fakultäten oder Fachbereichen bearbeitet werden soll. Die GWA Junior Agency gilt als einer der anspruchsvollsten Wettbewerbe für High-Potentials und ist gleichzeitig der einzige Nachwuchswettbewerb, der strategische und kreative Lösungen gleichermaßen gewichtet.