Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences
Fachbereich Wirtschaftswissenschaften
Faculty of Business Studies

Aktuelles

Wirtschaftswissenschaften > Aktuelles > Meldungen > Das Online-Business ist oft unnötig dumm!
Wirtschaftswissenschaften / Gastvortrag, Nachbericht
20.05.2016

Das Online-Business ist oft unnötig dumm – mit Daten lassen sich weitaus mehr schlaue Sachen anstellen!

​​​Politikberater und Social-Media-Experte Oliver Zeisberger referierte über intelligente und sinnvolle Datennutzung und die daraus entstehenden Wettbewerbsvorteile technisch-innovativer Unternehmen.​

Am 19.05.2016 hielt Oliver Zeisberger vor den Studierenden des Studiengangs „Kommunikations- und Multimediamanagement“ einen spannenden und anschaulichen Vortrag zum Thema „Datennutzung – Business Stupidity oder Geschäftsintelligenz?“.

Im E-Business fielen an allen möglichen Stellen Daten an. Die Herausforderung bestehe darin, solche Messungen effizient durchzuführen und die Ergebnisse intelligent miteinander zu verknüpfen. Was bringe es beispielsweise, wenn ein bereits online gekaufter Pullover fortan auf zahlreichen Werbebannern anderer Websites erscheine?! Daten seien mit mehr Verstand zu verknüpfen: Warum also nicht die Stilrichtung des Kleidungsstückes analysieren, um beispielsweise ein dazu passendes Teil aus der neuen Kollektion zu bewerben?

Anhand von zahlreichen Beispielen brachte Herr Zeisberger den Kommilitoninnen und Kommilitonen nahe, wie hilfreich es sei, eine effiziente Datenanalyse und -verknüpfung vorzunehmen, um im Zuge der Auswertung Geschäftsmodelle anzupassen. Nur mit neuer und selbstentwickelter Technologie könne ein Wettbewerbsvorteil generiert werden. Tests, Inhouse Data, Analytics und ein klares Geschäftsmodell seien notwendige Komponenten, um erfolgreich zu sein.

So habe Netflix​ die gesammelten Nutzerdaten genutzt, um im Falle von „House of Cards“ eine erfolgreiche Serie zu konzipieren. Quartz mache vor, wie man junge Menschen für Nachrichten begeistern könne. Dank einer genauen Zielgruppenanalyse würden Nachrichten nun im Chatformat mit Interaktionsmöglichkeiten angeboten, was zu einer weitaus intensiveren Auseinandersetzung der Nutzer mit dem Content geführt hätte.

Oliver Zeisberger spezialisiert sich auf strategische Kommunikation, Politik und Internet und leitet u.a. die Agentur „Squirrel & Nuts“. Der Schwerpunkt der Agentur liegt auf der Kommunikationsberatung im politischen Bereich und dem Aspekt der Bürgerbeteiligung. Dabei unterstützt er prominente Wahlkämpfe und entwickelt Formate und Methoden, um Mitbestimmung zu gewährleisten. So hat er im Rahmen seiner Tätigkeit auch die Ministerpräsidentin Hannelore Kraft bei Ihrem NRW-Wahlkampf im Jahre 2012 beraten und war u.a. auch für die Crowdsourcing-Plakatkampagne verantwortlich, die mit dem Slogan „Currywurst ist SPD“ für Schlagzeilen gesorgt hat.

Text: Anna Lensen
Foto: David Sievers

​​

Gastvortrag Oliver Zeisberger
Die Geschäftsführer der Gesellschaft für strategische Beratung „Squirrel & Nuts”: Erik Flügge (links) und Oliver Zeisberger.
​​