Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences
Fachbereich Wirtschaftswissenschaften
Faculty of Business Studies

Aktuelles

Wirtschaftswissenschaften > Aktuelles > Meldungen > Professoren-Profil Prof. Dr. Peter Scheideler
Wirtschaftswissenschaften / Meldungen
27.10.2015

Professoren-Profile: Lernen Sie Prof. Dr. Peter Scheideler kennen!

​​​​​​Prof. Dr. Peter Scheideler hat zum 1. August 2015 eine Professur für Internationales Distributionsmanagement am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Hochschule Düsseldorf übernommen.

Wir baten ihn, unseren Fragebogen zu beantworten. Der Fragebogen ist inspiriert durch denjenigen der FAZ, der wiederum auf einer Vorlage basiert, die in den Salons des 19. Jhdts. en vogue war und dank eines prominenten Befragten als „Marcel-Proust-Fragebogen“ bekannt ist.


1. Welche wissenschaftliche Theorie/welches Denkmodell hat Sie besonders beeindruckt und beeinflusst?

Als Wirtschaftsingenieur haben mich natürlich die Denkmodelle von Peter F. Drucker am meisten begeistert. Der Pionier und Vordenker im Bereich Management und Organisation. Die Arbeitswelt wäre wesentlich angenehmer, wenn man auf ihn hören würde.


2. Was sollte unbedingt im 21. Jahrhundert noch erfunden werden?

Eine Lösung der demographischen Herausforderungen (Wachstum der Bevölkerung, Vergreisung der Bevölkerung in den industrialisierten Staaten, Ernährung der Bevölkerung, etc.).

 

3. Ihr Hauptcharakterzug?

Zielstrebigkeit.

 

4. Ihr Ansporn im Leben?

Meine Familie und die berufliche Herausforderung.

 

5. Welche Hobbys pflegen Sie?

Meine Kinder, Lesen, Fahrradfahren, Reisen.

 

6. Welche Fehler entschuldigen Sie am ehesten?

Erstmalige Fehler („Nobody is perfect“), unter der Voraussetzung, dass sie ohne Absicht entstanden sind.

 

7. Ihr Lieblingsschriftsteller?

Gibt es eigentlich nicht, da ich mich nicht so sehr für Belletristik interessiere. Ich bevorzuge das Lesen von Zeitungen und Magazinen.

 

8. Ihr Lieblingsfilm?

„Die Verurteilten” (Originaltitel: The Shawshank Redemption). Ein Film mit Tiefgang, überraschendem Ende und einer klaren Botschaft, niemals aufzugeben.

 

9. Was bedeutet für Sie Glück?

Glück kommt nicht über Nacht, sondern muss man sich erarbeiten. Es ist die Einstellung zum Leben und was man daraus macht, was einen langfristig glücklich macht.

 

10. Wie lautet Ihre Maxime?

Verschiebe nichts auf morgen, was du heute kannst besorgen.

 

11. Welche natürliche Gabe möchten Sie besitzen?​

Ein fotografisches Gedächtnis. Ich hoffe, das würde mir einiges im Leben erleichtern.

 

12. Der wichtigste Tipp für Ihre Studierenden?

„Carpe diem“​! oder „Was du machst, das mach richtig oder gar nicht!“. Lasst Euch vom Leben nicht steuern, steuert Ihr Euer Leben.

 

Meldung der Pressestelle vom 31.07.2015

​​​

Man sieht Herrn Prof. Dr. Scheideler. Er trägt einen grauen Anzug und ein weißes Hemd.
Prof. Dr. Scheideler