Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences
Fachbereich Wirtschaftswissenschaften
Faculty of Business Studies

Aktuelles

Wirtschaftswissenschaften > Aktuelles > Meldungen > Professoren-Profil Prof. Dr. Jödicke
Wirtschaftswissenschaften / Meldungen
09.11.2015

Professoren-Profile: Lernen Sie Prof. Dr. Dirk Jödicke kennen!

​​​​​Prof. Dr. Jödicke hat zum 1. September 2015 eine Professur für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre insbesondere IFRS am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Hochschule Düsseldorf übernommen.

Wir baten ihn, unseren Fragebogen zu beantworten. Der Fragebogen ist inspiriert durch denjenigen der FAZ, der wiederum auf einer Vorlage basiert, die in den Salons des 19. Jhdts. en vogue war und dank eines prominenten Befragten als „Marcel-Proust-Fragebogen“ bekannt ist.

 

1. Welche wissenschaftliche Theorie/welches Denkmodell hat Sie besonders beeindruckt und beeinflusst?

Für mein Tätigkeitsfeld, die Bilanzierung, ist dies sicherlich die Prinzipal-Agent-Theorie. Denn ohne die Informationsasymmetrie, die aus solchen Auftraggeber-Auftragnehmer-Verhältnissen resultiert, wäre keine Rechnungslegung/Bilanzierung erforderlich.

2. Was sollte unbedingt im 21. Jahrhundert noch erfunden werden?

Der Fusionskernreaktor, der saubere Energie in nahezu unbeschränktem Maße verfügbar machen würde, wäre sicherlich eine große Hilfe. Denn mit hinreichend sauberer Energie würden einerseits die aus der Umweltverschmutzung und Erderwärmung resultierenden Konflikte gemindert. Daneben könnten mit günstiger Energie auch andere absehbare Verteilungsprobleme (z.B. um sauberes Wasser) gemildert werden.

3. Ihr Hauptcharakterzug?

Ich halte mich für recht wissbegierig und aufgeschlossen gegenüber Neuem. Daneben verfolge ich meine Ziele recht konsequent und mit Ehrgeiz.

4. Ihr Ansporn im Leben?

Der Ansporn und die Prioritäten verändern sich glaube ich im Laufe des Lebens, so dass es hierauf keine allgemeingültige Antwort gibt. Derzeit freue ich mich erst einmal darauf, möglichst gute und praxisnahe Lehrveranstaltungen zu halten.

5. Welche Hobbys pflegen Sie?

Ich gehe regelmäßig joggen.

6. Welche Fehler entschuldigen Sie am ehesten?

Fehler aus denen man lernt.

7. Ihr Lieblingsschriftsteller?

Ken Follett: Spannend aber auch informativ und unterhaltsam durch die Einbettung vieler seiner Romane in historische Handlungen.

8. Ihr Lieblingsfilm?

Forrest Gump.

9. Was bedeutet für Sie Glück?

Glück kann für mich beispielsweise die wohlverdiente Pause auf einer Bergwiese während einer Wanderung sein.

10. Wie lautet Ihre Maxime?

Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied. Versuchen Sie daher den Weg zu Ihren Zielen möglichst konsequent zu gehen, auch wenn er Sie manchmal an Ihre Grenzen und darüber hinaus fordern mag.

11. Welche natürliche Gabe möchten Sie besitzen?

Manchmal wünsche ich mir mehr Gelassenheit, Dinge einfach so laufen lassen zu können.

12. Der wichtigste Tipp für Ihre Studierenden?​
Bezogen auf Klausuren: Lesen Sie die Aufgabenstellung genau und tun genau das, was darin gefordert wird. Für alles andere gibt es leider keine Punkte.
Ansonsten haben Sie Spaß an dem was Sie tun! Nur dann werden Sie darin wirklich gut werden. Dies sollte insbesondere für Ihr Studienfach gelten, denn mit dessen Inhalten werden Sie sich höchstwahrscheinlich auch später im Beruf und damit bis zur Rente immer wieder mehr oder minder stark auseinander setzen müssen. Und ohne Spaß an diesen Inhalten, kann dies eine ziemlich lange Zeit werden…

 

Meldung der Pressestelle vom 07.09.2015​​

​​​

Man sieht das Brustbild von Herrn Dr. Dirk Jödicke, der vor einem hellen Hintergrund posiert. Er trägt ein weißes Hemd mit einer gestreiften Krawatte und ein graues Jackett.
Prof. Dr. Dirk Jödicke
​​