Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences
Fachbereich Wirtschaftswissenschaften
Faculty of Business Studies

News

HSD - Fachbereich Wirtschaftswissenschaften > Aktuelles > Meldungen > Gast­vor­trag: Block­chain – Bit­coin war nur der An­fang
Wirtschaftswissenschaften / Gastvortrag, FB W, FB W BBA, Aktuelles, Alumni
17/05/2019

Gast­vor­trag: Block­chain – Bit­coin war nur der An­fang

​Die Digitalisierung ermöglicht neue Wege bei der Abwicklung unterschiedlichster Transaktionen zwischen Marktteilnehmern aller Art. Der Gastvortrag am 14. Mai sollte die Rolle der Blockchain-Technologie dabei erläutern.​

Im Rahmen der beiden Veranstaltungen „Wirtschaftsinformatik“ (Christina Lehmann​) und „An​gewandte VWL“ (Prof. Dr. Mouna Thiele) war Frau Esther Heinrichs vom Beratungsunternehmen Scheer GmbH​ zu Gast an der HSD, um im vollbesetzten Hörsaal 3.4.002 des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften​ den Studierenden die Blockchain-Technologie vorzustellen, die unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten anhand konkreter Business Cases aufzuzeigen und die Vorteile und Grenzen der Technologie zu diskutieren.

Der Ursprung der technologischen Entwicklung durch die Internet-Zahlungsabwicklung mittels Kryptowährung am Beispiel Bitcoin vor mehr als 10 Jahren durch Satoshi Nakamoto war dabei ebenso Thema wie die begriffliche Abgrenzung zum Distributed Network. Auch der Einsatz sogenannter Smart Contracts in der Blockchain-Technologie wurde erläutert.

Am Beispiel einer Geldtransaktion in Kryptowährung veranschaulichte Frau Heinrichs den Datenfluss, und erläuterte, weshalb sich durch die Technologie die Rolle von Intermediären (wie beispielsweise Geldinstituten) erübrigt. Dabei wurden die Vorteile der Datensicherheit durch fehlende Manipulationsmöglichkeiten im Blockchain, die Transparenz im Peer-to-Peer-Netzwerk sowie die effizientere Gestaltung der Prozessabwicklung zwischen Transaktionspartnern in den Vordergrund gestellt. Allerdings wurden als Defizite auch die fehlende Skalierbarkeit sowie der hohe Energiebedarf hervorgehoben.

Als konkrete Anwendung einer Blockchain wurden Beispiele der Automobilbranche sowie des Pharmabereichs vorgestellt. Die Kaufabwicklung von Energiekapazitätsflexibilität zwischen mehreren Partnern beim Energiehandel präsentiert Frau Heinrichs anhand eines kurzen Demo Cases.

Im Rahmen der abschließenden lebhaften und anregenden Diskussion wurden jüngste Hackerversuche und der Diebstahl von 7.000 Bitcoins ebenso wie der immense Energieverbrauch der Technologie vor dem Hintergrund der Debatte um ökologisch nachhaltiger Lösungen angesprochen.

Der Fachbereich Wirtschaftswissenschaften bedankt sich bei Frau Heinrichs herzlich für die interessanten Einblicke in eine möglicherweise zukunftsweisende Technologie.​​​

​​

​​