Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences
Fachbereich Wirtschaftswissenschaften
Faculty of Business Studies

Aktuelles

Wirtschaftswissenschaften > Aktuelles > Meldungen > ​​Profes­­soren-Pro­­file: Lernen Sie Dr. Tat­jana Steu­sloff​ kennen!
Wirtschaftswissenschaften / Professoren-Profil, Personalia
03.11.2016

​​Profes­­soren-Pro­­file: Lernen Sie Dr. Tat­jana Steu­sloff​ kennen!

​​​​​​​Frau Dr. Tatjana Steusloff hat hat zum Beginn des Wintersemesters 2016/2017 eine Gastprofessur für Marketing und Konsumentenforschung am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Hochschule Düsseldorf übernommen.

Wir baten sie, unseren Fragebogen zu beantworten. Der Fragebogen ist inspiriert durch denjenigen der FAZ, der wiederum auf einer Vorlage basiert, die in den Salons des 19. Jhdts. en vogue war und dank eines prominenten Befragten als „Marcel-Proust-Fragebogen“ bekannt ist.​​​



1. Welche wissenschaftliche Theorie/welches Denkmodell hat Sie besonders beeindruckt und beeinflusst?

Das Konzept der Kausalität: „Die Kenntnis über Ursache-Wirkungs-Zusammenhänge erlaubt die gezielte Beeinflussung der Ursache im Sinne der angestrebten Wirkung.


2. Was sollte unbedingt im 21. Jahrhundert noch erfunden werden?

Praxistaugliches und bezahlbares autonomes Fahren.


3. Ihr Hauptcharakterzug?

Authentisch, offen, zielstrebig, kommunikativ.


4. Ihr Ansporn im Leben?

Immer neue Herausforderungen angehen und meistern.


5. Welche Hobbys pflegen Sie?

Musizieren, verschiedene sportliche Aktivitäten, z B. Rad- und Skifahren.


6. Welche Fehler entschuldigen Sie am ehesten?

Nur wer nichts macht, macht keine Fehler. Fehler sind eine wichtige Lernquelle.


7. Ihr Lieblingsschriftsteller?

Paulo Coelho.


8. Ihr Lieblingsfilm?​

Alle Til-Schweiger- und Matthias-Schweighöfer-Filme.


9. Was bedeutet für Sie Glück?


​Zeit mit meiner Familie und Freunden, interessante Gespräche mit verschiedensten Menschen, die die eigene Perspektive erweitern


10. Wie lautet Ihre Maxime?

Man erfüllt wichtige Aufgaben im Leben nicht alleine durch Kraft und Fleiß, sondern vor allem durch die persönliche Motivation und Lust dafür.


11. Welche natürliche Gabe möchten Sie besitzen?

Geduld...


12. Der wichtigste Tipp für Ihre Studierenden?


Die Studienzeit nutzen, um verschiedenste Dinge auszuprobieren und herauszufinden, worauf man wirklich Lust hat.



​​​

Gastprofessorin Dr. Tatjana Steusloff
Gastprofessorin Dr. Tatjana Steusloff
​​​​