Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences
Fachbereich Wirtschaftswissenschaften
Faculty of Business Studies

SS 2018, Stand 7.11.2017: ausgebucht

1. Ziele einer wissenschaftlichen Abschlussarbeit
Was ist eine gute wissenschaftliche Untersuchung? Nach ECO 2007, S. 39-46, sollte eine solche Arbeit
  • einen genau umrissenen, für Dritte erkennbaren Gegenstand behandeln,
  • neue Dinge über diesen Gegenstand sagen,
  • für Andere von Nutzen sein,
  • Nachprüfbarkeit der in ihr enthaltenen Aussagen durch Quellenangaben ermöglichen.

Das rechts skizzierte "Thesis-Häuschen" verdeutlicht die wesentlichen Bewertungskriterien einer solchen Abschlussarbeit.

2. Literaturarbeit, empirisches Arbeiten und formale Vorgaben
An dieser Stelle ein paar wohlgemeinte Empfehlungen für Ihre Abschlussarbeit:
  • Zu begründeten Ergebnissen gelangt man durch eine systematische Überprüfung von Sekundärquellen auf Glaubwürdigkeit und Aussagegehalt. Üben Sie die Literaturrecherchen frühzeitig, am besten während der Hausarbeit. Die Hochschulbibliothek bietet erstklassige Schulungen an.
  • Vor allem bei aktuellen Themen aus dem Medien- und Kommunikationsbereich wird der Einsatz empirischer Methoden vorausgesetzt. Auch hier wird auf die weiterführende Literatur verwiesen (bspw. WEBER 2015, S. 26ff.). 
  • Die Einhaltung von formalen Vorgaben ist ein Zeichen für die Gründlichkeit eines Verfassers. Formale Vorgaben finden Sie in den Richtlinien des Prüfungsausschusses. Darauf aufbauende detaillierte Vorgaben finden Sie im verbindlichen "Leitfaden zur formalen Gestaltung von Seminar- und Thesisarbeiten".
  • Abschlussarbeiten in Zusammenarbeit mit Unternehmen werden ausdrücklich unterstützt! Sie sollten sich jedoch auch der Risiken bewusst sein: Daten können trotz Zusage nicht oder nicht rechtzeitig herausgegeben werden, das Interesse des Unternehmens an einer schnellen Lösung kann mit der wissenschaftlich-systematischen Vorgehensweise konfligieren etc.
3. Betreuungsregeln
  • Selbständiges Durcharbeiten einer Anleitung zum wissenschaftlichen Schreiben vor der ersten Kontaktaufnahme.
  • Vertieftes Studium der §§15-17 der entsprechenden Rahmenprüfungsordnung
  • Es ist möglich, vor der offiziellen Betreuungsanfrage ein persönliches Gespräch zu führen (siehe Sprechstunde)
  • Betreuungszusagen werden immer nur für das nächste Semester erteilt.
  • Themen aus den Forschungsschwerpunkten des Betreuers werden präferiert.
  • Bitte stellen Sie Ihre offizielle Betreuungsanfrage erst ab Beginn der Vorlesungszeit des vorheringe Semesters.    
  • Eine offizielle Betreuungsanfrage sollte beinhalten:
    • einen ausformulierten Arbeitstitel,
    • Grobgliederung,
    • Forschungsfragen,
    • Stand der Forschung,
    • Geeignete Modelle und Methoden.
  • Es stehen pro Semester 10 Betreuungsplätze zur Verfügung. Es gilt das Prinzip "first come, first serve".
  • Keine Anmeldung ohne einen durchdachten Themenvorschlag. Die Anmeldung (bitte am besten eingescannt schicken) muss vorher durch den Betreuer abgezeichnet werden.
  • Termine und das Anmeldeformular finden Sie auf den Seiten des Prüfungsbüros.
  • Es findet keine Betreuung zwischen Anmeldung und Bearbeitungsbeginn statt.
  • Der Betreuer steht Ihnen gerne beratend zur Seite, es liegt ausschließlich in Ihrer Verantwortung, eine ordentliche Arbeit fristgerecht abzugeben.
  • Eine Verlängerung der Bearbeitungsdauer wegen empirischen Charakters der Arbeit ist nicht möglich.
Quellenverzeichnis
  • Eco, Umberto: Wie man eine wissenschaftliche Abschlussarbeit schreibt. Doktor-, Diplom- und Magisterarbeit in den Geistes- und Sozialwissenschaften, übersetzt durch Walter Schick, 12. Auflage, Heidelberg 2007
  • Weber, Daniela: Wissenschaftliches Arbeiten für Wirtschaftswissenschaftler, 1. Auflage, Weinheim 2015