Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences
Fachbereich Wirtschaftswissenschaften
Faculty of Business Studies

Aktuelles

Wirtschaftswissenschaften > Aktuelles > Meldungen > Lobbyismus – ein Perspektiv­wechsel.
Wirtschaftswissenschaften / Meldungen, Exkursion
02.12.2015

Lobbyismus – ein Perspektivwechsel.

​​​Am 26. November 2015 wurden die Studierenden des Masterstudienganges „Kommunikations-, Multimedia- und Marktmanagement“ sowie deren betreuende Professorin, Dr. Regine Kalka​, im Hause des Verbands der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft​ durch den Verbandsdirektor Alexander Rychter empfangen. 

Der Unternehmensbesuch stellte für die Studierenden neue und unerwartet spannende Einblicke in die Lobbyarbeit dar. Rychter präsentierte die facettenreichen Verbandstätigkeiten, die weit über die reine politische Interessensvertretung hinausgehen. Einen großen Themenschwerpunkt für den Verband stellt ebenso die Orientierung an sozialen Problemen der Öffentlichkeit dar, wie die Einbruchsprävention und die immer relevanter werdenden Thematiken des energetischen und generationengerechten Wohnens.

Neben den allgemeinen Tätigkeitsschwerpunkten erhielten die Studierenden weitere bildliche Einblicke in die Instrumente und Umsetzung der Verbandskommunikation sowie die vielfältigen Kooperationen und Bündnisse des VdW Rheinland Westfalen. Hierbei beeindruckte vor allem, dass der Verband mit Organisationen gemeinschaftlich Lobbyarbeit leistet, mit denen er sonst auf Konfrontationskurs ist, wie beispielsweise Greenpeace.

Zum Ende der zweistündigen Veranstaltung ergab sich die Möglichkeit, die neugewonnenen Aspekte in Bezug auf die Lobbyarbeit zu diskutieren und durch Fragen tiefer zu ergründen. Schlussfolgernd hat sich aus diesem Besuch ergeben, dass – trotz der unterschiedlichen Struktur und Zielsetzung eines Verbandes – ebenso die klassischen Kommunikationsinstrumente gewinnorientierter Unternehmen zur Unternehmenskommunikation eingesetzt werden und ihre Wirkung bei den Anspruchsgruppen zeigen.

​​​​

​​​

Wir sehen sechs weibliche und zwei männliche Studierende sowie Frau Prof. Dr. Kalka und Herrn Rychter, die sich um ein Banner mit der Aufschrift "Die Wohnungswirtschaft im Westen" gruppiert haben.
Studierende des Masterstudienganges „Kommunikations-, Multimedia- und Marktmanagement“, Professor Dr. Regine Kalka (vierte von links) und Verbandsdirektor Alexander Rychter (rechts außen).
​​