Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences
Fachbereich Wirtschaftswissenschaften
Faculty of Business Studies

News

HSD - Fachbereich Wirtschaftswissenschaften > Aktuelles > Meldungen > Dr. Lehmann hielt Gastvortrag an der HSD
Wirtschaftswissenschaften / Meldungen, Gastvortrag
16/12/2015

Dr. Lehmann hielt Gastvortrag an der HSD

​​​​Bei seinem Gastvortrag am 10. Dezember 2015 erläuterte Dr. Kai Lehmann, Research Analyst der Flossbach von Storch AG​, im Rahmen der Veranstaltung „Abschlussanalyse und -politik“ von Prof. Dr. Jödicke, wie ein institutioneller Vermögensverwalter seine Investmentobjekte auswählt.

 
Hierbei sei insbesondere eine Anlage in Aktien erfolgsversprechend, da Aktien mittel- und langfristig höhere Renditen erzielen als alternative Anlageformen. Aber auch bei einer Anlage in Aktien ließen sich durch die Identifikation besonders geeigneter „erstklassiger“ Aktien höhere Renditen erzielen, als bei Investition in die Werte eines Aktienindizes. Entsprechend sei es eine der wichtigsten Aufgaben eines Vermögensverwalters solche „erstklassigen Aktien“ zu identifizieren und auszuwählen.
 
Dies erfolgt im Hause Flossbach von Storch vor dem Hintergrund zentraler aus einem Weltbild abgeleiteter Werte und detaillierter Unternehmensanalysen. Dabei werden sowohl quantitative Informationen, etwa aus der Bilanz, ausgewertet, als auch qualitative Informationen, etwa zum Management, dessen Entlohnung und der Anfälligkeit des Unternehmens gegenüber Marktänderungen. In seinem Vortrag ging Herr Dr. Lehmann insbesondere auf die quantitative Auswertung der Bilanzinformationen näher ein. Diese erfolge anhand ausgewählter Kennzahlen und ergebe eine Einschätzung des Unternehmensrisikos, woraus eine für die Investition in dieses Unternehmen angemessene Renditeforderung abgeleitet werde. Ein Kauf von Unternehmensanteilen erfolge dann, wenn die durchschnittlich zu erwartenden zukünftigen Cashflows bezogen auf die derzeitige Marktkapitalisierung diese Renditeforderung übersteige. Der für diese Beurteilung erforderliche Analyseprozess sei sehr aufwendig, da einerseits sehr viele Informationen zu jedem potentiellen Investitionsobjekt zu analysieren seien. Anderseits stelle sich nach erfolgter Analyse nur ein sehr geringer Prozentsatz tatsächlich als lohnende „erstklassige“ Investmentgelegenheit heraus.
 
Im Rahmen der lebhaften Diskussion mit den Studierenden der Hochschule Düsseldorf stellte Herr Dr. Lehmann anschließend unter anderem wesentliche Unterschiede zwischen der Flossbach von Storch AG sowie banken- oder versicherungseigenen Analysehäusern heraus.
 
Der Dank für die gelungene Veranstaltung gilt einerseits den zahlreichen Studierenden für Ihr reges Interesse an dem Vortrag und ihren vielen Fragen und Einwürfe. Daneben dankte Prof. Jödicke Herrn Dr. Lehmann, der Flossbach von Storch AG und dem Flossbach von Storch Research Institut für den gelungenen Gastvortrag und die lebhafte Diskussion.

We see two men in suits standing in a lecture room in front of a wall. The title of the guest lecture by Dr. Lehman is projected onto the wall.
Dr. Kai Lehmann ( left) was guest lecturer of the event „Final Analysis and Policy” by Prof. Dr. Jödicke at the Department of Economics.
​​