Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences
Fachbereich Wirtschaftswissenschaften
Faculty of Business Studies

Aktuelles

Wirtschaftswissenschaften > Aktuelles > Meldungen > 06. Juli: Was kann bei Informa­tions- und IT-Sicherheit schief­gehen und wie geht es besser?
Wirtschaftswissenschaften / Gastvortrag, Informationsmanagement, IT, Aktuelles
15.05.2017

06. Juli: Was kann bei Informa­tions- und IT-Sicherheit schief­gehen und wie geht es besser?

​​​​​​​​Am Donnerstag, den 06.07.2017 von 10:15-11:45 Uhr wird IT-Forensiker Alexander Sigel im Rahmen der BKM-Lehrveranstaltung „Informationsmanagement“ einen Gastvortrag halten.​


Als IT-Forensiker wertet Alexander Sigel digitale Datenspuren aus, um Sachverhalte zu beurteilen bzw. an der Aufklärung mitzuwirken. Neben wirtschaftskriminellen Handlungen zählen dazu auch zahlreiche IT-Sicherheitsvorfälle wie z.B. IT-Sabotage, Datenklau, unerlaubte Ausspähung, Verschlüsselungstrojaner oder Manipulationen an IT-Systemen bis hin zu Advanced Persistent Threats.

In seinem Gastvortrag wird Herr Sigel auf der Basis seiner Erfahrung aus reaktiven und präventiven Projekten zur Informations- und IT-Sicherheit darstellen:

  • ​​​Um was geht es bei Informations- bzw. IT-Sicherheit? (Schutzziele, Business Impact)
  • Welchen typischen Angriffsszenarien sind Unternehmen aus der Sicht von Außen- und Innentätern ausgesetzt?
  • ​Was machen Unternehmen in der Informations- und IT-Sicherheit häufig falsch und wie erhöht sich dadurch ihre Angreifbarkeit eklatant?
  • Wie können Unternehmen dies besser machen und welche Maßnahmen sind dazu geeignet (Mitigation).
  • Ziel des Vortrags ist, Studierende grundlegend für die ganzheitliche Sicherheit von Informationen in IT-Systemen zu sensibilisieren (Awareness), sodass sie erkennen, welche Bedeutung diese für das nachhaltige Erreichen der Unternehmensziele und erfolgreiche IT-Projekte darstellt.
 
Zur Person:

Alexander Sigel ist als IT-Forensiker und (freier) Sachverständiger für IT-Forensik tätig und kennt sich damit aus, Sachverhalte aufzuklären, die auf Datenspuren in IT-Systemen beruhen. Dazu zählen z.B. wirt​schaftskriminelle Handlungen, aber auch IT-Sicherheitsvorfälle, auch durch Innentäter wie z.B. IT-Administratoren.

Er ist Geschäftsführer und Gründer der DigiTrace GmbH​, welche Dienstleistungen rund um IT-Forensik in Verbindung mit IT-Sicherheit sowie IT-Sachverständigengutachten erbringt.

Nach seinem Studium der Informationswissenschaft, Informatik und Wirtschaftswissenschaften war er in verschiedenen Forschungseinrichtungen sowie als IT-Berater unterwegs, forschte und lehrte zu Informations- und Wissensmanagement in der Wirtschaftsinformatik an der Universität zu Köln und führte danach mehrere Jahre im Bereich Forensische Technologie einer namhaften Wirtschaftsprüfungsgesellschaft IT-forensische Sonderuntersuchungen durch.
 
Studierende aus anderen Studiengängen sind herzlich willkommen!
 
Ort: Raum 4.E.034
​​

​​

​​