Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences
Fachbereich Wirtschaftswissenschaften
Faculty of Business Studies

News

HSD - Fachbereich Wirtschaftswissenschaften > Aktuelles > Meldungen > Endpräsentation Projekt MIM/UPS
Wirtschaftswissenschaften / FB W MIM, Projekt, Exkursion
31/07/2019

Projekt im Master­studien­gang Inter­national Manage­ment – End­präsenta­tion am 09.07.2019

​​​​​​​Weiblicher Führungsnachwuchs für UPS gesu​​​​cht

​​​Das weltweit agierende Logistikunternehmen UPS stellt sich der neuen Herausforderung, besonders motivierte und leistungsorientierte Absolventinnen für potenzielle Führungspositionen zu gewinnen. Dabei nutzt das Human-Resources-Team u.a. das Know-how der Masterstudierenden des Studiengangs „International Management (M.A.)“ im Rahmen eines gemeinsamen Projekts mit der HSD.

Im Modul „Applied Company and Organization Project“ von Frau Prof. Dr. Tatjana Steusloff haben die Masterstudierenden für den Unternehmenspartner UPS eine praktische Fragestellung im Bereich Employer Branding ausgearbeitet. Auf Basis empirischer Marktforschung wurden konkrete Handlungsempfehlungen entwickelt, um mehr Frauen zuerst einmal für das Traineeprogramm im Bereich „Operations“ anzusprechen und damit den späteren Führungsnachwuchs zu generieren.

Eine besondere Wertschätzung erfuhren die drei Projektgruppen durch die Anreise des HR Vice Presidents Jochen Müller aus Brüssel, der mit großem Interesse zusammen mit dem Managementboard im deutschen UPS Headquarter in Monheim am Rhein an der Endpräsentation teilnahm.

Nach einem ersten Kick-off-Meeting im UPS Center in Düsseldorf, einem spannenden Besuch bei der Paketabfertigung am Flughafen Köln-Bonn und einer Zwischenpräsentation an der Hochschule Düsseldorf, wurden bei der Endpräsentation nun alle erlangten Erkenntnisse entlang der „Candidate Journey“ auf den Tisch gelegt. Dabei wurde nicht nur die Ausrichtung bei der Ansprache in der Stellenanzeige, sondern auch der Social-Media-Auftritt, die Webpräsenz und diverse Kampagnenformate unter Berücksichtigung der weiblichen Zielgruppe auf den Prüfstand gestellt.
 

„… Wir hatten alle zu​sammen einen klasse Tag am letzten Dienstag. Insbesondere haben die Studenten und Studentinnen eine tolle Leistung abgeliefert und man hat gesehen, dass die einzelnen Gruppen einen enormen Arbeitsaufwand in die Präsentationen gesteckt haben.“​

(Feedback von Dominik​ Mayer, Training und Entwicklung bei UPS, 19.07.2019)

Vor Ort waren Frau Prof. Dr. Tatjana Steusloff mit der Studiengangs-Koordinatorin Caroline Lenz und den 16 Masterstudierenden des 2. Semesters „International Management (M.A.)“ der Hochschule Düsseldorf. Seitens UPS haben einige Mitglieder der deutschen Geschäftsleitung teilgenommen, unter anderem auch Britta Weber als HR Direktorin für Deutschland und Jochen Müller als HR Vice President für Europa.

Herzlichen Dank an alle Beteiligten für die äußerst erfolgreiche Zusammenarbeit. Ganz besonders möchten wir uns nochmal bei Dominik Mayer und Michael Künzel bedanken, die seitens UPS das Projekt so hervorragend begleitet haben.


​Text: Caroline Lenz​



​​

Group picture of the final presentation project MIM/UPS
Group picture of the final presentation of the project with representatives of the the master course International Management (M.A.) and UPS

Und was konnten unsere Studierenden aus dem Projekt für sich mitnehmen?​​

​Interview mit Mareike Uhl, Masterstudentin im 2. Semester, International Management (M.A.), 18.07.2019

  • Was hat Ihnen an diesem Projekt besonders gut gefallen?
    „Relevanz der Forschungsfrage; enge Zusammenarbeit und Austausch mit UPS; konstruktives und ausführliches Feedback seitens UPS; Transparenz in der Notengebung.“
  • Was waren Ihre Erkenntnisse?
    Zur Fragestellung: Dass mehr auf Frauen und ihre Bedürfnisse in der Stellenanzeige und auf Social Media eingegangen werden muss.
    Zum Projekt als solches: Es ist sinnvoll, einzelne Aufgaben an bestimmte Personen zu verteilen, da so eine Menge Zeit gespart werden kann und sich jemand für das Ergebnis verantwortlich fühlt.“
  • Welchen Herausforderungen mussten Sie sich stellen?
    „Die Organisation der einzelnen Treffen und die Verteilung der Aufgaben bei sechs sehr unterschiedlichen Studierenden, die alle einen Nebenjob bzw. eine Werkstudententätigkeit ausüben. + Das Vereinen beider Interessen, sowohl von Frau Prof. Dr. Steusloff als auch seitens UPS.“
  • Was hat Sie besonders gut auf die Berufspraxis vorbereitet?
    „Das Feedback des Sales Directors bezüglich unserer Präsentation (zunächst Argumente mit Zahlen unterfüttern, Best-Practice-Beispiele und anschließend direkt einen passenden Lösungsvorschlag liefern). Die Herausforderung, unterschiedliche Interesse zu vereinen und zu präsentieren. Die Präsentation erarbeiteter Lösungsvorschläge auf Englisch vor langjährigen UPS-Mitarbeitern.“