Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences
Fachbereich Wirtschaftswissenschaften
Faculty of Business Studies

Aktuelles

Wirtschaftswissenschaften > Aktuelles > Meldungen > Spannen­der Einblick in die Welt des Influ­encer-Marke­tings
Wirtschaftswissenschaften / Aktuelles, FB W, FB W BKM, FB W MKM, Gastvortrag
22.01.2018

Spannen­der Einblick in die Welt des Influ­encer-Marke­tings

​​​​​​Am 18. Januar 2018 erhielten Studierende des Studienganges MKM im Rahmen eines Gastvortrages an der Hochschule Düsseldorf aufschlussreiche Einblicke in die Arbeit von wildcard communications, die als deutscher Arm von Ranieri​ im Influencer-Marketing für Kunden aus dem Technologie- und Lifestyle-Sektor agieren.


Ira Reckenthäler ist Partner und Chief Marketing Officer bei wildcard und seit 24 Jahren im PR-Bereich tätig. Sie berichtete zunächst über die vielen Facetten und beteiligten Stakeholder im Influencer-Marketing.

Als Full-Service-Agentur beschäftigt sich wildcard vor allem mit der Fragestellung: „Welcher Influencer passt perfekt zu unserem Kunden?“ Es ist nicht immer einfach, den perfekt passenden Influencer zu finden. Oftmals ist es ein langwieriger und umfangreicher Prozess, denn allein auf die Vanity-Kennzahl Reichweite kommt es heutzutage nicht mehr an.

Vielmehr spielen noch weitere Erfolgsfaktoren eine wichtige Rolle. Unter anderem, wie der Influencer mit den Followern interagiert und welche Wertigkeit der Influencer tatsächlich hat. Hierzu nutzt wildcard ein eigens entwickeltes Tool, um seine Kunden bestmöglich beraten zu können.
 
Anhand vieler Beispiele zeigte Frau Reckenthäler auf, wie vielfältig und spannend die Welt im Influencer-Marketing ist. So zählen beispielsweise Canon, BMW, GoPro, Bosch, Asus und Adidas zum Kundenstamm der Agentur. Besonders hob sie eine Kampagne von Bosch auf der CES hervor, die mithilfe verschiedenster Influencer aus der ganzen Welt einen neuen Miniroboter erfolgreich promoten konnte.
 
Auch den neugierigen Studierenden verschloss sich Frau Reckenthäler nicht und beantwortete unter anderem Fragen zum Verdienst eines Mikro-, Makro- und Mega-Influencers, sowie zu Herausforderungen und Schwierigkeiten in ihrem Alltag.
 
Zum Abschluss des Vortrages gab Frau Reckenthäler noch einen interessanten Ausblick auf ihre Favoriten-Plattform der Zukunft: Pinterest ist in ihren Augen immer mehr im Kommen. Die anwesenden Studierenden stimmten ihr hierbei unisono zu, da diese App von fast allen begeistert benutzt wird. Der Studiengang MKM bedankt sich bei Frau Reckenthäler für diesen äußerst praxisnahen und spannenden Einblick in die Welt des Influencer-Marketings.​

von Giannina Ring, Maja Hummel und Francis Cécile Ros​e

​​