Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences
Fachbereich Wirtschaftswissenschaften
Faculty of Business Studies

Aktuelles

Wirtschaftswissenschaften > Aktuelles > Meldungen > Wie Marken Snapchat nutzen können
Wirtschaftswissenschaften / Aktuelles, Digitale Medien, Fachtagung, Konferenz, Kooperationen, Marketing, Medien, Soziale Netzwerke, Tagung
23.01.2017

Wie Marken Snapchat nutzen können

​​​​​​​Tagung am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

 
 
Am 19. Januar 2017 fand eine von Prof. Dr. Claudia Gerhards gemeinsam mit Studierenden des Bachelorstudiengangs Kommunikations- und Multimediamanagement​ organisierte Fachtagung zum Thema „Wie Marken Snapchat nutzen können“ statt. 130 Besucher, darunter zahlreiche Fachbesucher aus der Kommunikations- und Medienbranche, nahmen an der Tagung teil, die gemeinsam mit der Digitalagentur whylder​ durchgeführt wurde.​



Im Anschluss an die Begrüßungsworte der Dekanin Prof. Dr. Felicitas Albers​ machte Oguz Yilmaz, YouTube-Pionier und ehemaliges Mitglied des Comedy-Trios Y-Titty den Auftakt zur Tagung. Der frühere Erfolgs-YouTuber mit über 3 Millionen Kanalabonnenten und heutige Geschäftsführer der Agentur whylder veranschaulichte an Fallbeispielen, worauf Snapper achten sollten, wenn sie authentisch und vor allem unterhaltsam auf ihrem Kanal kommunizieren wollen.



Was technisch gesehen das Besondere an der Snapchat-App ist, zeigte anschließend Prof. Dr. Christian Geiger​ vom Fachbereich Medien​ (HSD) auf. Er verortete Snapchat im Kontext von Augmented Reality-Anwendungen und zeigte das technische Zukunftspotenzial der App auf.



Doch wie snappt eigentlich Deutschland? Welche Funktionen nutzen die User und wie nehmen sie Werbung auf Snapchat wahr? Um das herauszufinden, hatte unter der Leitung von Prof. Dr. Claudia Gerhards ein 11-köpfiges Team von Studierenden eine der ersten großen Snapchatter-Befragungen Deutschlands (n = 1.610) durchgeführt. Die Studentinnen Laura Stein und Nicole Schöbel präsentierten die zentralen Studien-Ergebnisse auf der Tagung. Erstmals liegen somit grundlegende Erkenntnisse darüber vor, wie Snapchat-Nutzer in Deutschland mit der neuen Medienumgebung überhaupt interagieren.



Ein weiterer Themenblock beschäftigte sich mit Strategien von Marken, die auf Snapchat aktiv sind. Lukas Schneider (Geschäftsführer, whylder) gab einen Überblick zu interaktiven Werbemöglichkeiten auf Snapchat. Wie Social Influencer für die Markenkommunikation auf Snapchat erfolgreich eingesetzt werden können, zeigte Mark Lucht (Managing Partner, MediaCom, Agentur für Media-Beratung) am Beispiel von zwei Kampagnen mit Julien Bam auf. Daniel Fiene (Leiter Digitalstrategie, Rheinische Post) beschrieb anschließend, wie die Medienmarke Rheinische Post ihren Snapchat-Account nutzt und wie dieser in der Digitalstrategie des Hauses verankert ist.



Unabhängig davon, für welche Strategie eine Marke sich entscheidet (eigener Snapchat-Account oder Einsatz von Social Influencern auf Snapchat) – wichtig ist in jedem Fall das richtige Storytelling. Der abschließende Themenblock beschäftigte sich daher mit erfolgreichen Erzählformen auf Snapchat.



Den Einstieg machte Prof. Dr. Claudia Gerhards, die anhand eines Zwei-Phasen-Modells aufzeigte, wie Genres sich in neuen Medienumgebungen etablieren und warum es für Marken sinnvoll ist, ihre Snapchat-Formate mit gelernten YouTube-Begrifflichkeiten zu labeln.



Welche produktionstechnischen und erzählerischen Dos and Don‘ts es beim Snappen gibt, zeigte anschließend die Snapchat-Reporterin Eva Schulz auf, die  für den Kanal „hochkant“ von funk​ (dem Content Netzwerk von ARD und ZDF) arbeitet.



Abgerundet wurde die Tagung mit Manuel Lorenz (Head of Snapchat, BILD​). Er erklärte wie der Snapchat-Kanal „hellobild“ die Content-Rubriken „Reportagen“, „News“, „Behind the Scenes“, „Takeover“ und „User Generated Content“ einsetzt und inhaltlich-erzählerisch gestaltet.​


In den Medien:


Wie snappt Deutschland? Das sind die Ergebnisse der ersten großen Snapchat-Befragung.​


Snapchat Plays a Role as Influencer Marketing Expands in Germany ​


Eine Stunde Was mit Medien (ab 3:00)


Studis untersuchen Snapchat​​


​Snapchat-Tagung (bis zum 26.1.2017)


Snapchatter folgen lieber Promis als Marken​



​​

​​

​​​

von links: 1. Daniel Fiene (im Anschnitt); 2. Manuel Lorenz, 3.Oguz Yilmaz, 4. Lukas Schneider
Foto: Samira Kreuels
von links: 1. Daniel Fiene (im Anschnitt); 2. Manuel Lorenz, 3.Oguz Yilmaz, 4. Lukas Schneider

​​
​​
​​
​​

Das Organisationsteam der Tagung
Foto: Mark Nink
Das Organisationsteam der Tagung
​​

Prof. Dr. Claudia Gerhards mit den Kooperationspartnern Oguz Yilmaz und Lukas Schneider
Foto: Samira Kreuels
Prof. Dr. Claudia Gerhards mit den Kooperationspartnern Oguz Yilmaz und Lukas Schneider
​​